Al-Dschabbâr (Der Allgewaltige) heilt das gebrochene Herz

  • Veröffentlicht:21.11.2013
  • Kategorie:Allâh
  • Bewertung:
12328 3311

Auf unserer Reise zur Erlangung von Seelenruhe erkundeten wir, was wir wissen müssen, wenn wir uns schwierigen Situationen gegenübersehen. Wir werden geprüft, diese Prüfungen finden aus einem Grund statt und es wird, so Allâh will, entlastende Hilfe geben. Wenn wir beim Nachdenken über die Zukunft beunruhigt sind, dann müssen wir hart arbeiten und volles Vertrauen in Allâh setzen, dass Er uns nicht verlassen wird. Und wir müssen immer Gutes von Allâh denken, da wir dies vorfinden werden.

 
Doch unter gewissen Umständen fühlen wir uns einfach zerrissen. Vielleicht mag es der Tod eines Nahestehenden sein, vielleicht ein verletzendes Wort oder vielleicht ein Grund, den wir nicht genau bestimmen können. Doch dieses Gefühl der Zerrissenheit kann eine Einladung dazu sein, Al-Dschabbâr besser kennen zu lernen.
 
Aber ist nicht Al-Dschabbâr einer der Namen, die Majestät und Stärke, aber nicht Barmherzigkeit und Schönheit bezeichnen?
 
Die Wortwurzel von Al-Dschabbâr ist Dscha-ba-ra und besitzt eine Vielzahl von Bedeutungen, die Allâhs Stärke und Erhabenheit bezeichnen. Eine der Hauptbedeutungen dieses Namens ist „Derjenige, Der erzwingt und zurückgibt“ und zeigt Allâhs Majestät und Stärke über Seine anbetend Dienenden. Dies ist ein Name, dessen sich die Tyrannen und Unterdrücker bewusst werden sollten, da ihre Missetaten nicht unbestraft bleiben werden.
 
Allerdings hat dieser Name eine weitere Dimension: Al-Dschabbâr ist „Derjenige, Der das Zerbrochene wiederherstellen und reparieren kann“. Einige große Gelehrte sagten in ihren Bittgebeten, wenn sie erdrückenden Schwierigkeiten begegneten: „Yâ Dschâbir kull kasîr (O Wiederhersteller alles Zerbrochenen)!“ Das arabische Wort für eine Gipsschiene, die beim Verheilen eines gebrochenen Armes hilft, ist „Dschibîra“ von derselben Wortwurzel Dscha-ba-ra. Deshalb müssen wir, wenn wir uns zerrissen fühlen, zum Einzigen gehen, Der unseren Zustand verbessern kann – Al-Dschabbâr. Manchmal, wenn wir dieses Zerrissenheitsgefühl bekommen, flüstert uns der Satan ein, uns nicht an Allâh zu wenden, da wir heuchlerisch seien, falls wir uns nur an Allâh wenden, wenn wir deprimiert sind. Dies ist jedoch falsch – Allâh hat Sich Selbst Al-Dschabbâr genannt und Sich diese Eigenschaft gegeben; man kann sich nicht an Denjenigen wenden, Dessen Eigenschaft das Reparieren von Zerbrochenem ist, ohne von Ihm geheilt zu werden.
 
Der Prophet möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken ist ein schönes Beispiel. Stell dir vor, du wärest 50 Jahre alt und hättest soeben deine Ehefrau, mit der du 25 Jahre verheiratet warst, und deinen Onkel verloren, der sich, als du ein Kind warst, um dich gekümmert hat! Stell dir vor, du läufst zu einem Ort und bittest die Leute um Schutz, stattdessen bewerfen sie dich mit Steinen, bis deine Füße bluten! Wie würdest du dich fühlen? Wie sehr wärest du sowohl spirituell als auch physisch erschöpft? Und dennoch rief der Prophet möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken Allâh in einer der schönsten und herzergreifendsten Bittgebete an:
 
„O Allâh! Bei Dir allein klage ich über meine Schwäche, meine Knappheit an Mitteln und über die Demütigung, der ich durch die Menschen ausgesetzt wurde. O Barmherzigster der Barmherzigen! Du bist der Herr der Schwachen, und Du bist auch mein Herr.
 
Wem hast Du mich anvertraut? Einer entfernten Person, die mich mit Feindseligkeit empfängt? Oder einem Feind, dem du Macht über meine Angelegenheit gewährt hast?
 
Doch solange Du nicht böse auf mich bist, interessiert mich nichts, außer dass Deine Gunst eine größere Erleichterung für mich ist. Ich ersuche Zuflucht im Lichte Deines Angesichts, mit dem alle Dunkelheit vertrieben und jede Angelegenheit des Diesseits und des Jenseits richtiggestellt wird, aus Furcht, dass Dein Ärger oder Deine Unzufriedenheit auf mich herabkommt.
 
Dir gehört das Recht zu tadeln, bis Du zufrieden bist. Es gibt keine Macht und keine Kraft außer durch Dich.“
 
Lies diese Worte sorgfältig! Das Bittgebet des Propheten möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken war nicht „O Allâh, bitte gib mir dies und jenes!“ Es war buchstäblich der Ruf eines Zerrissenen, der bei Allâh über seine Lage klagt und Allâh darstellt, wie er sich fühlt. Was gab ihm Allâh? Ein kleiner Junge namens Abbâs sah den Propheten möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken, kam mit ein paar Trauben zu ihm und küsste seine blutenden Füße. Das ist Al-Dschabbâr. Stell dir vor, wie sich der Prophet danach gefühlt haben muss! Die Erleichterung, die er nach der Grausamkeit, der er ausgesetzt gewesen war, verspürt haben muss! Und Al-Dschabbâr heilte das gebrochene Herz des Propheten möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken auf eine weitere Art: Er gewährte ihm in einer einzigen Nacht die Nachtreise von Makka nach Jerusalem und von dort den Aufstieg in die Himmel.
 
Wenn wir über diese Reise nachdenken, so bewirkte sie weder einen großen Sieg noch half sie dabei, die Quraisch davon zu überzeugen, dass er ein Prophet war. Vielmehr ehrte Allâh ihn, nach all dem Leid, das er durchgemacht hatte. Denk an die Entschlossenheit, die der Prophet möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken nach einer derartigen Erfahrung in seinem Herzen besessen, und an die Seelenruhe, die er verspürt haben muss!
 
Deshalb sollten wir uns immer an diesen gesegneten Namen „Al-Dschabbâr“ erinnern. Allâh wird dein gebrochenes Herz heilen. Vielleicht durch ein nettes Wort von jemandem, das deinen Tag erhellt, vielleicht durch ein Gespräch, dem du beiwohnst oder vielleicht sogar durch etwas Großartigeres. Bitte einfach Allâh, so wie es der Prophet möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken tat! Versteh diese Eigenschaft und wisse, dass Er diesen Namen in deinem Leben manifestieren wird!

Verwandte Artikel