Ibn Mādscha

90 0

Wie wunderbar! Das Land der Perser, das ein Land war, in dem Feindschaft gegen den Islâm herrschte, brachte auf einmal viele Männer und Verteidiger des Islâms hervor. Aus diesem Land stammen viele Große unter den Hadîth-Gelehrten und den Rechtsgelehrten, die die Sunna des Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) und die der Gelehrten auswendiglernen. Somit erfüllte sich die Prophezeiung des Gesandten Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken). Abû Huraira (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtete: „Als wir beim Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) saßen, wurde ihm die Sûra "Der Freitag" (Sûra 62) offenbart, in der es heißt: „Ebenso wie andere, die sich ihnen noch nicht angeschlossen haben.“ (Sûra 62:3). Ich fragte: »Wer sind diese, o Gesandter Allâhs?« Der Gesandte (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) antwortete nicht, sodass ihn Abû Huraira dreimal fragte. Da legte der Gesandte (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) seine Hand auf Salmân, den Perser (möge Allah mit ihm zufrieden sein), und sagte: »Selbst wenn der Glaube bis zu den Plejaden aufgestiegen sein sollte, würden ihn ein Mann – oder Männer – von jenen [d.h. den Persern]) erreichen.«“ (Überliefert von Al-Buchârî und Muslim.)

Abû Abdullah Muhammad ibn Yazîd Al-Qazwînî, der unter dem Namen Ibn Mâdscha bekannt ist, wurde im Jahre 209 nach der Hidschra in der Ortschaft Qazvin, die in Aserbaidschan liegt, geboren. Sein Name geht auf den Beinamen seines Vaters zurück. Seine Geburt fiel in die Zeit des Kalifen Al-Ma‘mûn, dessen Zeit von den Imâmen der islâmischen Rechtslehre und des Hadîthes erfüllt war. Qazvin wurde im Kalifat von Uthmân ibn Affân (möge Allah mit ihm zufrieden sein) im Jahre 24 nach der Hidschra erobert, es wurde durch die Überlieferung des ehrwürdigen prophetischen Hadîthes sehr berühmt. Aus diesem Land kamen die Großen unter den Hadîth-Gelehrten, die die Hadîthe des Gesandten Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) auswendiglernten und diese unter den Menschen verbreiteten. 

Ibn Mâdscha lernte den ehrwürdigen Qurân auswendig und lernte die edlen Hadîthe von den großen Scheichen und Hadîth-Gelehrten, wie etwa Ismâ‘îl ibn Tauba Al-Qazwînî, einem bekannten Hadîth-Gelehrten und Rechtsgelehrten, Hârûn ibn Mûsa ibn Hayyân At-Tamîmî, Alî ibn Muhammad Abulhasan At-Tanâfisî und anderen.

Ibn Mâdscha brach auf, um nach Wissen zu streben. Er wanderte von einem Land zum anderen, um zu lernen und die Hadîthe des Gesandten Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) zu sammeln. Er reiste nach Chorasan, in den Irak, in den Hedschas, nach Ägypten, nach Alt-Syrien und in andere Länder. Dann beendete Ibn Mâdscha seine Wissensreisen, kehrte in seine Heimat Qazvin zurück und verbrachte dort den Rest seines Lebens im Dienste der Hadîth-Wissenschaft bis er am Dienstag, den 20. Ramadan 273 nach der Hidschra im Alter von ca. 64 Jahren verstarb.

Ibn Mâdscha verfasste Werke in der Qurân-Exegese und in der Geschichte. Durch seine berühmte Hadîth-Sammlung As-Sunan verdient er den Rang eines Imâms in der Hadîth-Wissenschaft. Das Werk gehört zu den anerkannten Hadîth-Werken bei den Hadîth-Gelehrten und ist eines der bekannten sechs Hadîth-Werke, nämlich der Sammlung authentischer Hadîthe von Al-Buchârî, der Sammlung authentischer Hadîthe von Muslim, der Hadîth-Sammlung von At-Tirmidhî, der Hadîth-Sammlung von Abû Dâwûd, der Hadîth-Sammlung von An-Nasâî und der Hadîth-Sammlung von Ibn Mâdscha. Die Hadîth-Sammlung von Ibn Mâdscha beinhaltet viele Hadîthe, die in den anderen Hadîth-Werken nicht stehen. Die Hadîth-Sammlung von Ibn Mâdscha umfasst etwa 4.000 Hadithe des Gesandten Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken).

Verwandte Artikel

Beliebte Artikel

Muslimische Gelehrte

Abū Dāwūd

In einem kleinen Gebiet namens Sedschestan neben dem As-Send Gebiet (das Gebiet am Unterlauf des Indus und dessen Delta) wurde Abû Dâwûd Sulaimân ibn Al-Ascha’th ibn Bischr...Weiter